Veranstaltungen

! Anstehende Termine !

Termine in umgekehrt chronologischer Reihenfolge

  • Vorträge der StadtteilHistoriker/innen im sam – Stadtmuseum am Markt jeweils Sonntags; parallel dazu Ausstellung (ausstehend; vergangene s. unten):
    • 19.11.2017 Manfred Stern – Maler und Dichter in Wiesbaden – Kaspar Kögler
    • 26.11.2017 Christoph Krämer – Die Taunusstraße – 200 Jahre in Geschichte(n) und Bildern

Vergangene Veranstaltungen

  • Vortrag im sam (s. oben): Gerhard Valentin – Bierstadt unter dem Hakenkreuz, 12.11.2017

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

  • Vortrag im sam (s. oben): Ralf-Andreas Gemlin – Ringkirchenpfarrer Fritz Philippi, lokales Wirken, 05.11.2017
     

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

  • Vortrag im sam (s. oben): Andrea Wecker – Fitness in Wiesbaden von 1800 bis heute, 29.10.2017
     

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

  • Vortrag im sam (s. oben): Karin Hubert – Schulen Wiesbadener Innenstadt – Architektur und Geschichte, 22.10.2017
     

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

  • Vortrag im sam (s. oben): Felix Gabor – Bäckereien im historischen Fünfeck 1866 bis heute, 15.10.2017
     

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

  • Vortrag im sam (s. oben): Kathrin Schwedler – Verpackungsfirma in Biebrich, 08.10.2017
     

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

    Heute fand der erste von acht Vorträgen der 1. Staffel der StadtteilHistoriker Wiesbaden im Museum am Markt SAM statt. Kathrin Schwedler präsentierte ihre spannenden Recherchen über die Unternehmerfamilie Schandua aus Wiesbaden-Biebrich, aus der Gibb. Bei Schandua wurden u.a. Spezialitüten aus Papier zum Transport flüssiger, auch heißer Waren wie Fette und Wachse hergestellt. Der Spitzname der Firma lautete „die Dütt“. Ein sehr gut gelungener Film mit diversen Zeitzeugen, die auch teilweise vor Ort waren, rundete ihre Präsentation ab.

    Bei einem Gläschen Sekt wurde anschließend die Gelegenheit genutzt, sich gegenseitig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

    Ein großer Dank an dieser Stelle an den kommissarischen Leiter des SAM, 
    Dr. Bernd Blisch, der uns das Stadtmuseum freundlicherweise für alle Veranstaltungen zur Verfügung stellt.

    Die nächste Vortragsveranstaltung findet am Sonntag, 15. Oktober 2017 um 11 h im SAM statt. Unser StadtteilHistoriker Felix Gabor wird dann über die „Bäckereien im historischen Fünfeck von 1866 bis heute“ referieren und Einblicke in seine familieneigene Bäckereigeschichte geben.

    Wir freuen uns über viele Besucher. Der Eintritt ist frei.

    Die StadtteilHistoriker Wiesbaden sind ein Projekt der Wiesbaden Stiftung.

  • Abgabe der Projektarbeiten, 31. August 2017
  • Erstes Vernetzungstreffen der StadtteilHistoriker
    Frankfurter und Wiesbadener StadtteilHistoriker trafen sich am Freitagabend, 6. Juni, im Haus der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt in der Untermainanlage 5 zum ersten Vernetzungstreffen.  Der Abend bot Gelegenheit zum standortübergreifenden Kennenlernen und gegenseitigen Austausch.Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Stiftung Polytechnische Gesellschaft, Professor Dr. Roland Kaehlbrandt, bedankte sich die Projektleiterin der Wiesbadener StadtteilHistoriker, Uta Naumann, für die Einladung und erwiderte diese mit einer Gegeneinladung zu der im Herbst in Wiesbaden geplanten Präsentationsreihe im neuen Stadtmuseum „Sam“ unter dem Markt.Am Vernetzungstreffen nahmen auch Dr. Helmut Müller vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain und Andreas Knüttel vom Stadtarchiv Wiesbaden teil.Pit von Bebenburg, der als Journalist seit über 30 Jahren für die Frankfurter Rundschau schreibt, seit 2005 hessischer Landeskorrespondent der FR ist und sich sowohl in Frankfurt als auch in Wiesbaden bestens auskennt, hielt einen interessanten und unterhaltsamen Vortrag zum Thema „Metropole vs. Hauptstadt. Tiefenbohrungen in Frankfurt und Wiesbaden“. Seine Ausführungen sorgten für Nachdenklichkeit, aber auch für Heiterkeit,  mit einer Mischung aus Fakten und teils durchaus auch sehr liebevollen Klischees der beiden Städte im Umgang miteinander und Urteil übereinander. Der Vortrag erhielt sehr viel verdienten Applaus.Es folgten drei Themengruppen mit Diskussionen über: „Geschichte als Blick zurück“, „Geschichte und Heimat“ und „Geschichte und Wandel“, die im zweimaligen Wechsel besucht werden konnten. Moderatoren waren Dr. Oliver Ramonat (Projektkoordinator Frankfurt), Dr. Katharina Uhsadel (Projektleiterin Frankfurt) und Elmar Ferger (Projektkoordinator Wiesbaden).Anschließend wurde die Gelegenheit zu intensivem Austausch und Kennenlernen untereinander bei einem geselligen Ausklang von allen gern wahrgenommen – die Zeit verging wie im Flug. 

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

     

     

     

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

  • Stammtisch 20. April 2017, 18:00 – 19:30 Uhr im „Bäckerbrunnen“, Wiesbaden
  • Stammtisch 30. März 2017, 18:00 – 19:30 Uhr im Weinkeller Altes Rathaus, Wiesbaden
  • Werkstatt-Treffen 11. März 2017, 10:00 – 13:00 Uhr
    Vergangenen Samstag fand das erste Werkstatt-Treffen in 2017 der
    StadtteilHistoriker im Rathaus in Wiesbaden statt.
    Mittlerweile ist das Projekt schon sehr weit vorangeschritten und alle
    „Mitstreiter“ sind auf dem Weg, sich auf den Abgabetermin bis 31.8.2017
    vorzubereiten. Deshalb lag der Schwerpunkt des Treffens auf  der Information bezüglich Layout, Inhalte etc.
    Geplant ist am Ende des Projektes ein Buch anzufertigen, in dem alle
    StadtteilHistoriker persönlich und mit ihrem jeweiligen Projekt dargestellt
    werden.
    Ein Highlight war der interessante Bericht eines StadtteilHistorikers aus
    Frankfurt, der seine langjährigen Erfahrungen aus seinem Projekt und Thema „Die Textorstraße in Frankfurt – eine facettenreiche Geschichte“ mit uns geteilt hat. 

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

  • Erster Stammtisch in 2017: 23.2.2017 im Sherry & Port, Wiesbaden
  • Stammtisch 24. November 2016, 18:00 – 19:30 Uhr
  • Werkstatt-Treffen 5. November 2016, 10:00 – 13:00 Uhr
    Das 3. Werkstatt-Treffen am 5.11.2016 fand im Rathaus Wiesbaden statt. Dieses Mal ging es für die 9 teilnehmenden StadtteilHistoriker um das Thema „Erstellen von Blogs/Umgang mit WordPress“. Nach einer allgemeinen Einführung in das Internet und die Möglichkeit zur Nutzung als Info- und Veröffentlichungsplattform durch Peter Wein-gärtner wurde klar, Blogs stellen einen Mehrnutzen hinsichtlich Kommunikation dar: „Wer sagt was mit welcher Wirkung?“
    StadtteilHistorikerin Dr. Tanja Bernsau demonstrierte den Umgang mit dem Blog an verschie-denen Praxisbeispielen, u.a. anhand des Blogs von Felix Gabors Schiffs-Logbuch.
    Fazit: Das Verständnis für den Blog und der Umgang damit haben sich allgemein verbessert. Dazu trugen auch Hinweise und Erklärungen der StadtteilHistoriker-Seite auf Facebook durch E. Ferger bei.
  • Stammtisch 27. Oktober 2016, 18:00 – 19:30 Uhr
  • Stammtisch 29. September 2016, 18:00 – 19:30 Uhr
  • Stammtisch 25. August 2016, 18:00 – 19:30 Uhr
  • Stammtisch 28. Juli 2016, 18:00 – 19:30 Uhr
  • Werkstatt-Treffen 2. Juli 2016, 10:00 – 13:00 Uhr

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

  • Vortrag zum Erstellen von Inhalten für die Wikipedia (Martin Kraft)
  • Wie kann ich Inhalte im eigenen Blog einstellen (Peter Weingärtner)
  • Fragerunde
  • Stammtisch 30. Juni 2016, 18:00 – 19:30 Uhr

    160630_stammtisch-pw
    Geselliger Austausch Wiesbadener StadtteilHistoriker untereinander sowie mit dem Kernteam
  • Werkstatt-Treffen 23. April 2016, Stadtarchiv
    Nahezu alle StadtteilHistoriker waren anwesend und nahmen an der interessanten Führung durch Dr. Brigitte Streich teil. Im Anschluss an die Führung hielten Dr. Martin Mayer und Dr. Rouven Pons anhand ihrer jeweiligen Homepage einen Vortrag über die Landesbibliothek und das Hess. Staatsarchiv.
    Es gab wertvolle Hinweise in Bezug auf Recherchemöglichkeiten, Nutzung der einzelnen Funktionen und die Abgrenzung untereinander.
  • Kennenlern-Treffen 19. April 2016, Villa Clementine
    Alle 13 StadtteilHistoriker waren anwesend. Nach der Vorstellungsrunde der eigenen Person und der einzelnen Projekte gab es noch Gelegenheit zu einem ersten Netzwerken und Gedankenaustausch, welcher sehr geschätzt wurde.
  • Auftaktveranstaltung 15. April, Festsaal Rathaus Wiesbaden 

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

    Im Anschluss an die Grußworte von Oberbürgermeister Sven Gerich und Dr. Roland Kaehlbrandt (Vorstand Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt) berichtete Thomas Michel (Vorstand Die Wiesbaden Stiftung) über die Wiesbaden Stiftung und das neue Projekt „StadtteilHistoriker Wiesbaden – Bürger, schreib‘ Geschichte“.
    Die 13 zukünftigen StadtteilHistoriker und ihre Projekte wurden durch die Mitglieder der Jury den fast 100 teilnehmenden Gästen in einem kurzen Überblick vorgestellt.
    Stefan Schröder (Chefredakteur des Wiesbadener Kuriers) moderierte das anschließende Interview zum Thema „Historie einer Stadt“. Dr. Helmut Müller (Kulturfonds Frankfurt RheinMain), Stadträtin Rose-Lore Scholz und Dr. Bernd Blisch (Stadtmuseum Wiesbaden) gaben interessante Einblicke in ihre Betrachtungsweisen.
    Im Anschluss daran konnten sich die 13 StadtteilHistoriker auf Ihre Ernennung freuen, die Ihnen von Rose-Lore Scholz mit einem herzlichen „Glück auf“ für Ihre Arbeit zuteil wurde.
    Im Anschluss an den Festakt gab es einen kleinen Umtrunk und die Möglichkeit zum Austausch und Netzwerken.
    Der festliche und würdige Rahmen hat unseren Kandidaten sicherlich eine große Wertschätzung vermittelt und Motivation gegeben, ihre Projekt erfolgreich anzugehen.